Willkommen zum

Rotary Nachhaltigkeitspreis Lech-Ammersee 2020

Der Rotary Nachhaltigkeitspreis Lech-Ammersee wurde am 2. Mai 2021 unter Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl vergeben. 

Wir gratulieren den Preisträgern! 

1. Preis: "Ackerdemie", Mittel- und Grundschule Fuchstal (Webseite)
2. Preis: Arbeitskreis Dorfökologie der Gemeinde Finning (Webseite
3. Preis: "Weihnachten in der Tüte", Grundschule Traubing (Webseite)
Sonderpreis Kategorie Unternehmen: Die Rockmacherin, Schondorf (Webseite)

Wir danken allen Bewerbern für Ihre Teilnahme. 

Die in 2020 realisierten Projekte finden Sie unter der Rubrik "Archiv". 

Der nächste „Rotary Nachhaltigkeitspreis Lech/Ammersee" für soziales und ökologisches Engagement von Menschen in der Region, die für die Gesellschaft und den Naturraum in der Region wirken, wird 2023 verliehen. 

Wir informieren Sie hier frühzeitig, sobald die Ausschreibung in 2022 beginnen.


------------------------------
Die Veranstalter für den Nachhaltigkeitspreis Lech-Ammersee 2020 
waren auf  Initiative des Rotary Clubs Landsberg mit seiner amtierenden Präsidentin Sonia Fischer 
 die  Rotary Clubs
 Ammersee-Römerstraße
Buchloe
 Landsberg am Lech 
und Wörthsee 

Präambel

Die Zukunftsvision (Vision Statement) von Rotary International 2019-21 lautet: "Wir sehen eine Welt, in der Menschen gemeinsam beginnen, nachhaltige Veränderungen zu schaffen - in allen Ländern, in unserer Nachbarschaft und bei uns selbst". Nicht erst seit diesem Vision Statement, sondern seit der Gründung im Jahr 1905 bringt Rotary engagierte Menschen aus allen Kontinenten, Kulturen und Berufen zusammen, um sich für Gemeinden auf der ganzen Welt nachhaltig einzusetzen. Die rotarische Vierfragen-Probe fasst den Kern ethischen Handelns zusammen: Bei allem, was wir denken, sagen oder tun, sollten wir uns fragen: 
• Ist es wahr? 
• Ist es fair für alle Beteiligten? 
• Wird es Freundschaft und guten Willen fördern? 
• Wird es dem Wohl aller Beteiligten dienen?"

Der „Rotary Nachhaltigkeitspreis Lech-Ammersee 2020" zeichnet nachhaltige Projekte für soziales und ökologisches Engagement von Menschen in der Region aus, die für die Gesellschaft und den Naturraum in der Region wirken. Unter Nachhaltigkeit werden die langfristigen Auswirkungen unseres Tuns auf das Gemeinwohl und auf zukünftige Generationen im Sinne der rotarischen Grundwerte verstanden. 

 

§1 Der Preis

Die Rotary Clubs aus Landsberg am Lech, Buchloe sowie die Rotary Clubs Ammersee-Römerstraße und Wörthsee loben für das Jahr 2020, in dem die Projekte zum überwiegenden Teil durchgeführt wurden, einen Nachhaltigkeitspreis aus, der den Namen trägt:

Rotary Nachhaltigkeitspreis Lech-Ammersee 2020

§2 Zweck des Preises

1) Der Preis ist eine Auszeichnung für soziales und ökologisches Engagement von Projektteams, die in besonderem Maße den rotarischen Grundsatz, dem Gemeinwohl zu dienen, erfüllen. 

(2) Er prämiert im Team entwickelte Projekte, die aufzeigen, wie hilfreich es ist, in unserem täglichen Tun die Folgen im Sinne des Erhaltens von Ressourcen, der Übernahme von sozialer und ökologischer Verantwortung zum Wohle der Gemeinschaft zu berücksichtigen.

(3) Ausgezeichnet werden wirksame Beiträge und Teams mit Vorbildfunktion für das Gemeinwohl in mindestens einem der drei Bereiche 

a) Gesellschaft/Chancengleichheit,

b) Gesundheit/Krisenbewältigung,

c) Umwelt/Ressourcen


(4) Zur Bewerbung aufgefordert sind:

a) Bildungseinrichtungen (Schulen, Hochschulen, Universitäten, etc.), Kommunen oder gemeinnützige Organisationen, die mit einem Geldpreis ausgezeichnet werden können; 

b) Unternehmen aus der Region Lech/Ammersee, die mit einem Sonderpreis ohne Dotierung ausgezeichnet werden können; 

c) Nicht bewerben können sich rotarische Organisationen wie z. B. Rotaract oder Rotex.

§3 Ziele des Preises

(1) Im Bereich Gesellschaft/Chancengleichheit können Projekte, die zur Übernahme sozialer Verantwortung anregen oder Chancengleichheit zum Ziel haben, ausgezeichnet werden. Gesucht werden Projekte, die nachhaltig den sozialen Zusammenhalt stärken oder generationsübergreifend wirken (z. B.Schülerprojekte im Altenheim). 

(2) Im Bereich Gesundheit/Krisenbewältigung können Projekte prämiert werden, die besonders in Krisen Menschen oder gesellschaftliche Gruppen aus und in der Region besser verbinden, deren Resilienz stärken oder durch Netzwerkbildungfür nachhaltigen Wissensaustausch und gegenseitige Hilfe sorgen (z.B. Lernnetzwerke in Corona-Zeiten)

 (3) Im Bereich Ressourcen/Umwelt können Projekte ausgezeichnet werden, die die intensive Auseinandersetzung mit Themen wie nachhaltiger Konsum, Schutz ökologischer Systeme in der Region oder ressourcenschonende Kreisläufe fördern (z.B. Anlage eines Naturlehrpfades, Renaturierung, innovative Vertriebskonzepte regionaler Produkte). 

(4) Für die unter § 2, Abs.4a genannten Bewerber gelten die in der RDG-Satzung geforderten Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeit zur Erfüllung der steuerlichen Nachweispflicht.

§4 Auswahlverfahren der Preisträger

(1) Auslober des Preises sind die unter § 1 genannten Rotary Clubs, die unter der Federführung des RC Landsberg am Lech den Preis erstmals im März 2021 vergeben und finanziell abwickeln.

 (2) Das Auswahlgremium (Jury) bestehtaus insgesamt zwölf Personen: Je Club aus dem amtierendenPräsidenten/der amtierenden Präsidentin, dem Vertreter/der Vertreterin des Gemeindienstes des amtierenden Vorstands sowie einer weiteren, durch den Präsidentenaus dem Vorstand zu benennenden Person. Den Vorsitz übernimmt der RC Landsberg am Lech. Der stellvertretende Vorsitz wird aus dem Kreis der drei amtierenden Präsidenten/Präsidentinnen der anderen Clubs mit einfacher Mehrheit gewählt.

 (3) Die Auswahl der Preisträger erfolgt nach gemeinsamer Beratung durch die Jury mit einfacher Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden/der Vorsitzenden. 

(4) Die Bewerber müssen eine schriftliche Projektbeschreibung einreichen sowie eine geeignete Dokumentation des Projektes (z. B. Fotomaterial, Videos, Skizzen, Broschüren, Veröffentlichungen, Kennzahlen). Diese ist bis zum Ende der Bewerbungsfrist (31.03.2021) einzureichen. Bitte verwenden Sie hierzu das zum Download bereitstehende Bewerbungsformular. Es können nur Bewerbungen berücksichtigt werden, die mit dem Bewerbungsformular dieser Website eingereicht werden. Bitte stellen Sie uns einen Link zur Verfügung, unter dem wir Bilder, Filme oder anderes Anschauungsmaterial zu ihrem Projekt einsehen können. 

(5) Es können nur Projekte ausgezeichnet werden, deren Realisierung in 2020 vollständig gesichert und deren für 2020 geplante Maßnahmen (größtenteils) abgeschlossen wurden. 

(6) Der Preis ist mit einer Summe von 9.000 € dotiert und wird - unabhängig der Kategorie - wie folgt ohne Rechtsanspruch verteilt:

1. Preis bis zu 4.000 €, 2. Preis bis zu 3.000 €, 3. Preis bis zu 2.000 €

2. Sonderpreis (ohne Dotierung). 

7) Das Auswahlverfahren läuft zweistufig.

a) In Stufe 1 wird aus dem Kreis der gültigen Einreichungen eine Short list erstellt (max. 8 Einreichungen). Dabei werden alle Einreichungen nach einer nachhaltigen Zielerreichung, Bewertung der Wirkungen für die Region Lech/Ammersee und ihrer Vorbildfunktion bewertet. Die Jury nutzt dazu geeignete Kriterien.

b) In Stufe 2 wird unter den Einreichungen auf der Short List durch die Jury nach qualifizierten und geeigneten Preisträgern im Sinne des §2 (4) a gesucht (max. drei) sowie ein undotierter Sonderpreisträger im Sinne des §2 (4) b ermittelt.

§5 Sonstiges

Mit der Übermittlung der Bewerbung stimmen die Träger der Einreichungen der Verarbeitung Ihrer Daten zu. Ein Rechtsanspruch auf Auszahlung der Preise besteht nicht.